V

Vegane Energy Balls

energieballs-beitragsbild

Wenn Laune und Powerlevel im Keller sind, wirken selbstgerollte Energy Balls Wunder. Vegane Raw Bites sind der perfekte Snack für zwischendurch: die sattmachende Erdnussbutter-Variante (perfekte Alternative zum süßen Schokoriegel) und eine erfrischend-fruchtige Sorte mit Drachenfruchtpulver und Mango gehören zu meinen Favoriten. Ich bewahre beide in separaten luftdichten Behältern im Kühlschrank auf und schnappe zu, wenn mir danach ist. Viel Spaß beim Nachmachen!

Vegane Energy Balls

Tools: Pfanne, Zestenreibe, Food Processor, Eisportionierer

Zutaten

    Schoko Erdnussbutter Balls:

  • 160 g Mandeln
  • 120 g getrocknete entkernte Datteln
  • 200 g Erdnussmus (ungesüßt)
  • 50 g Kakaobohnen
  • 5 EL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • Backkakaopulver zum Wälzen
  • Mango Drachenfrucht Balls:

  • 100 g gedörrte Mangos
  • 30 g gefriergetrocknete Mangos
  • 120 g Cashewnüsse
  • 60 g Haselnüsse
  • 200 g getrocknete Aprikosen
  • 2-3 EL Kokosnussöl
  • Zitronenabrieb von 1 Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • gefriergetrocknetes Drachenfruchtpulver zum Wälzen

Anweisungen

    Für die Schoko Erdnussbutter Balls:

  1. Mandeln in der Pfanne rösten und abkühlen lassen.
  2. Mandeln zusammen mit den Datteln, Erdnussmus, Kakaobohnen und Salz in den Food Processor geben und solange zerkleinern, bis eine stückige Masse entsteht, die sich formen lässt. Wenn die Masse zu trocken wirkt, könnt ihr noch etwas mehr Erdnussmus oder ein wenig Kokosöl hinzugeben.
  3. Kakaopulver in einen hohen Teller oder ein Schälchen sieben und zur Seite stellen.
  4. Nussmasse mit dem Eisportionierer oder einem Esslöffel portionieren und zu kleinen Bällchen formen. Bällchen im Kakaopulver wälzen.
  5. Für die Mango Drachenfrucht Balls:

  6. Cashewkerne und Haselnüsse in der Pfanne rösten und abkühlen lassen.
  7. Gedörrte Mango und Aprikosen mit dem Messer klein hacken, damit die Maschine nicht überfordert ist. Gedörrte Mango ist recht zäh und kann den Motor überreizen.
  8. Gehackte Mango, Aprikosen, gefriergetrocknete Mango, Nüsse, Kokosöl, Salz und Zitronenabrieb in den Food Processor geben und solange zerkleinern, bis eine stückige Masse entsteht, die sich formen lässt. Wenn die Masse zu trocken wirkt, könnt ihr noch etwas Kokosöl hinzugeben. Sollte die Masse durch das Zerkleinern warm geworden sein, Masse im Kühlschrank herunter kühlen lassen.
  9. Drachenfruchtpulver in einen hohen Teller oder ein Schälchen sieben und zur Seite stellen.
  10. Frucht-Nussmasse mit dem Eisportionierer oder einem Esslöffel portionieren und zu kleinen Bällchen formen. Bällchen im Drachenfruchtpulver wälzen.

Gerade keine Haselnüsse oder Cashewkerne im Haus? Kein Problem! Ihr könnt die Nusssorten ganz nach Belieben austauschen. Auch geraspelte Kokosnüsse, andere Trockenfrüchte oder anderes Fruchtpulver machen sich hervorragend in den Raw Bites

CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.